__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beim OBI Verdi Infoblog arbeiten Gewerkschafter und KollegInnen aus ganz Deutschland mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir in schwierigen Zeiten für mehr Transparenz im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zur Information und zum Austausch geben. Wenn Ihr Euch ebenfalls als BloggerIn engagieren möchtet, schreibt ein Mail an
obi-ver.di@web.de
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

5. März 2018

Gewerbeaufsicht prüft Vorwürfe ....



Anfrage an Bayerische Staatsregierung zu Vorwürfen von Mitarbeitern gegenüber Geschäftsführung führt zur Prüfung durch das zuständige Gewerbeaufsichtsamt ...

Quelle: mainpost.de

Kommentare:

  1. Schade, dass man zum Lesen des Berichts ein Abo oder ein Tagesticket benötigt.

    AntwortenLöschen
  2. Einfach Seite neu laden, dann gehtś.

    AntwortenLöschen
  3. OBI Lohr sucht einen neuen Stellvertreter; uns was ist mit dem Marktleiter?

    AntwortenLöschen
  4. Ist der Stellvretreter nicht Betriebsrat?

    AntwortenLöschen
  5. Ja ist er. Noch bis zur Wahl

    AntwortenLöschen
  6. Und was für ein besonderer...der verkauft seine Kollegen grad wie es ihm passt. Hauptsache er steht gut da.

    AntwortenLöschen
  7. Nicht mehr lange er wechselt jetzt zu Hagebau.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find' ich ja toll, dann müssen sich manche entlassenen MA ja wieder mit ihm herumschlagen!!

      Löschen
  8. Dann kann unser BR-Vorsitzender auch, ohne eine Führungsposition inne zu haben.

    AntwortenLöschen
  9. Die Wahl steht an euch viel Glück !!!

    AntwortenLöschen
  10. Vorwürfe ???? schlechter Titel !!!! Tatsachen trifft wohl eher zu !!!!

    AntwortenLöschen
  11. http://www.infranken.de/regional/wuerzburg/mobbing-terror-bei-obi-in-unterfranken-was-weiss-das-gewerbeaufsichtsamt;art88524,3223758

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben.
Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." einfach die Option "anonym".
Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, dann wählt die Option "Name/URL".
Die Eingabe der URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht erforderlich.