__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beim OBI Verdi Infoblog arbeiten Gewerkschafter und KollegInnen aus ganz Deutschland mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir in schwierigen Zeiten für mehr Transparenz im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zur Information und zum Austausch geben. Wenn Ihr Euch ebenfalls als BloggerIn engagieren möchtet, schreibt ein Mail an
obi-ver.di@web.de
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

15. August 2018

OBI Mitarbeiter erhalten Prämienzahlung…



 …aber leider nur für ausgewählte Bereichsleiter!!!

Alle anderen Beschäftigten gehen leer aus.  Denn sie bekommen nichts. Warum auch! Es sind ja nur einfache Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen.

Ist dies der Anfang einer Zweiklassengesellschaft? Oder sind wir bereits mitten drin?

Die Marktleitungen haben von der Geschäftsführung ein Budget erhalten, um Prämien auszuschütten, welche mit den letzten Gehaltszahlungen in vielen Märkten geflossen sind. Die Bereichsleiter erhielten eine Prämie bis zu brutto 1200 €. Natürlich darf dies niemand wissen, Bereichsleiter sollen Stillschweigen bewahren, damit niemand etwas davon erfährt. Geheim sollte es bleiben.

Auch Betriebsräte oder Gesamtbetriebsräte wussten nichts davon und konnten somit bei der Verteilung des Budgets nicht mitbestimmen, was aber das Gesetz ausdrücklich vorsieht.

Selbst bei den Bereichsleitern macht man Unterschiede. Einige Bereichsleiter wurden aus fadenscheinigen Gründen nicht berücksichtigt, wie z.B. Bereichsleiter Kasse oder Logistik, oder aber der eine oder andere Bereichsleiter Verkauf wurde nicht bedacht. Es galt mal wieder das „Nasenprinzip“.

Wofür gab es eigentlich die Prämie?

-        Für die Erreichung des guten Frühjahresumsatz!

Was ist mit der Mehrheit aller anderen Beschäftigten, die nichts bekommen haben?

Hatten oder haben die nicht einen erheblichen Anteil am großen Erfolg der Frühjahres-Saison gehabt?

Wie schrieb die Geschäftsführung sinngemäß einmal: „ Der Monat April war umsatztechnisch der erfolgreichste Monat in der Geschichte von OBI“

Haben es sich daher nicht alle Beschäftigten verdient davon zu partizipieren?

-        Aus OBI‘s Sicht anscheinend wohl nicht.

Denn, der Erfolg wird wohl nur mit der Führungsebene geteilt, aber nicht mit allen Beschäftigten gleichermaßen fair und gerecht.

Das ist erbärmlich für einen „TOP Arbeitgeber 2018“!!!!

Hier noch einige Links zum Thema Umsatz-Erfolg von Tengelmann und OBI im Jahr 2017. Unglaublich, dass so viel Geld zusammenkommt, immer eine Steigerung erreicht wurde aber die Beschäftigten nichts davon abbekommen.



Die derzeit hohen Krankenquoten in den Unternehmen und Märkten, u.a. durch Personalreduzierung und Arbeitsverdichtung, werden sicherlich nicht zurückgehen. Ganz im Gegenteil, spätestens jetzt, werden diese  Krankentage schnell zunehmen.

Der normale „einfache“ Beschäftigte wird es sich zukünftig häufiger überlegen, ob er 100% Leistung oder mehr geben möchte. Dieser wird sich fragen, wozu „reiße ich mir eigentlich jeden Tag den Arsch“ auf? Damit mein Bereichsleiter mit einer Prämie belohnt wird und ich als „einfacher“ Beschäftigter weiterhin leer ausgehe?

Die Redaktion ist gespannt, wie OBI darauf reagiert.

Vorschlag:

OBI zahlt zukünftig allen Beschäftigten rückwirkend zum 01.01.2018 monatlich brutto 100€ bei Vollzeitbeschäftigung mehr Gehalt, ausgenommen davon sind Bereichsleiter, denn die verdienen ja schon genug und wurden ja bereits belohnt.

Besser ist natürlich eine einheitliche und faire Beteiligung am Erfolg für alle Beschäftigten gleichermaßen.

11. Mai 2018

GBR Leipzig


Seit dem 23.03.2018 gibt es nun einen dritten Gesamtbetriebsrat innerhalb der OBI Group Holding.

Neben dem Gesamtbetriebsrat der OBI Deutschland KG und dem Gesamtbetriebsrat der Hannover GmbH & Co KG gibt es nun auch einen Gesamtbetriebsrat Leipzig (GBR Leipzig)

Die Märkte OBI Grimma und OBI Wurzen, beides Betriebsratsmärkte, der OBI Heimwerkermarkt GmbH & Co. Leipzig KG haben sich am 23.03.2018 konstituiert.
Dieser GBR Leipzig ist zuständig für die Märkte

OBI Grimma
OBI Wurzen
OBI Leipzig Probstheida
OBI Borna

GBR-Vorsitzender:           Christian Bitterlich
stellv. Vorsitzende:           Beatrix Kretzschmar

Adresse
Gesamtbetriebsrat Leipzig, 
OBI Heimwerkermarkt GmbH & Co. Leipzig KG, 
Hengstbergstr. 2, 
04668 Grimma 

Die Redaktion wünscht dem neunen Gesamtbetriebsrat für die in der Zukunft liegenden großen Aufgaben viel Erfolg.

27. April 2018

OBI Personalchef wurde ausgetauscht



Stefan Wimmer,
Managing Director Human Resources & Administration bei OBI Group Holding SE & Co.KGaA

Mitte 2015 hat er seinen Dienst bei OBI angetreten, nun ist er weg ...
Auftrag nicht erfüllt!

Als er 2015 seine Arbeit begann, sagte er er hätte einen "Auftrag" bzgl. der OBI Betriebsräte .....
Welcher Art dieser Auftrag sei, wollte er trotz mehrfacher Nachfrage nicht sagen.

Spätestens im Juni 2016 war aber allen klar, welcher Art dieser "Auftrag" war:
Die Zerschlagung der Betriebsratsstrukturen auf Gesamtbetriebsrats und Konzernebene.
Die Betriebsräte sollten wieder auf Linie gebracht werden .....

Nun, er hat versagt! Die Betriebsratsstrukturen bei OBI bestehen weiter -
Er nicht mehr!

Nachfolger ist Lucio Paolo Torroni, bisher Senior Vice President Human Resources und Mitglied der Geschäftsführung des Heimtierbedarfshändlers Fressnapf.

OBI und der Kampf um (gegen) seine Betriebsräte -> schaun wir mal wie es weiter geht.

  

11. April 2018

Tengelmann Chef vermisst ...


Tengelmann-Chef und OBI Eigentümer Karl Erivan Haub wird seit Samstag, nach einer Skitour in den Alpen im Skigebiet um das Matterhorn, vermisst.

 

Nach Aussage der Rettungskräfte besteht nach über vier Tagen nur noch eine geringe Chance auf Rettung für den Milliardär. Dies auch, da schlechtes Wetter, Schneefall, schlechte Sicht und Lawinengefahr die Suche behindern. 

 

focus online

   


5. März 2018

Gewerbeaufsicht prüft Vorwürfe ....



Anfrage an Bayerische Staatsregierung zu Vorwürfen von Mitarbeitern gegenüber Geschäftsführung führt zur Prüfung durch das zuständige Gewerbeaufsichtsamt ...

Quelle: mainpost.de

12. Februar 2018

Angestellte in Lohr rufen um Hilfe






In einem unterfränkischen Obi soll durch die Marktleitung ein „Klima der Angst“ herrschen. Viele langjährige Mitarbeiter sind bereits weg, nun suchen sie die Öffentlichkeit ......

Zum vollständigen Artikel: