__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beim OBI Verdi Infoblog arbeiten Gewerkschafter und KollegInnen aus ganz Deutschland mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir in schwierigen Zeiten für mehr Transparenz im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zur Information und zum Austausch geben. Wenn Ihr Euch ebenfalls als BloggerIn engagieren möchtet, schreibt ein Mail an
obi-ver.di@web.de
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

20. Mai 2016

Nicht vorlesen!


Nicht vorlesen sollen Kassiererinnen und Kassierer die Fragen, die sie im Zusammenhang mit dem Bezahlvorgang beantworten müssen.
Nicht vorlesen, denn Kunden sollen das nicht wissen! Die so erhobenen Daten werden gespeichert und ausgewertet.
Zusammen mit Daten aus dem Bezahlvorgang?
Bezahlung mit EC Karte?
Ist doch nicht schlimm!

 

In der nächsten Runde wird das Alter der Kunden abgefragt!
Auch hier wieder: NICHT VORLESEN! Bitte schätzen Sie ein.

Was wohl als Nächstes kommt? Hautfarbe? Etnische Zugehörigkeit? Vermutliche Religion?

Was meint der Datenschutzbeauftragte dazu?
Nee, nicht der von OBI! Der hat das gewiß geprüft und für "unkritisch" befunden.

Viel interessanter ist aber was betroffene Kunden dazu sagen würden.
Wenn sie es denn wüssten!


  
 

Kommentare:

  1. Da fehlt noch einiges!Betrunken oder nicht,mit Hund oder ohne,nett oder unfreundlich,dick oder dünn,usw.!Was soll das noch werden?

    AntwortenLöschen
  2. In welchen Märkten wird das denn praktiziert?

    AntwortenLöschen
  3. Schreibt den scheiss nicht hier rein, geht damit an die Presse, verdammt noch mal. Nur wenn der Umsatz runtergeht werden die in Wermelsdorf wach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge die lesen hier mit.

      Löschen
    2. Ja, ist mir schon klar das die hohen Herren hier mitlesen. Ich will aber nicht das die hohen Herren wissen was hier steht, denn das tun sie bereits, ich will das der Kunde erfährt was abgeht. Wenn das jetzt kein Grund ist für den Betriebsrat an die Presse zu gehen, dann weiß ich es auch nicht mehr. Dieses Duckmäusertum hinterlässt bei mir so langsam den Eindruck als würden GBR und Geschaftsleitung unter einer Decke stecken, so nach dem Motto, :"Schreibt noch mal was in den Blog, wir müssen die paar Nörgler die es gibt schließlich auch bei Laune halten."

      Löschen
  4. Visapix light? Oder wofür soll das nun wieder sein?
    Ist da von uns ? Warum sieth man wieder hier eine mögliche Neuerung bevor sie in den Markt kommt? Kommunikation ist weiterhin nicht die Stärke in diesem Unternehmen wenn was neues kommt , scheint mir .
    Und wenn es Visa Pix ergänzt oder ersetzt , was erhofft man sich? Noch mehr Daten aus denen Falsche Schlüsse gezogen werden ?
    Wie beiden Klebchen . Jetzt reicht die Klebemenge, jetzt mimt an den dazu passenden Umsatz ...ein Fass ohne Boden

    AntwortenLöschen
  5. Das wird vor allem interessant, wenn die Kunden beim Kassiervorgang eh' schon auf den Bildschirm gucken können. Und selbst wenn der Kunde, der bezahlt, es nicht sieht. Aber was ist mit den Kunden dahinter? Unsere Kassenmonitore zeigen nämlich zum Warenlaufband hin. So können alle Kunden, die warten müssen, super auf den Bildschirm schauen.

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben.
Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." einfach die Option "anonym".
Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, dann wählt die Option "Name/URL".
Die Eingabe der URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht erforderlich.