__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beim OBI Verdi Infoblog arbeiten Gewerkschafter und KollegInnen aus ganz Deutschland mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir in schwierigen Zeiten für mehr Transparenz im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zur Information und zum Austausch geben. Wenn Ihr Euch ebenfalls als BloggerIn engagieren möchtet, schreibt ein Mail an
obi-ver.di@web.de
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

13. September 2016

1 Million € um einen Betriebsrat loszuwerden!


Insgeheim wussten wir es schon die ganze Zeit!
Und auch wenn Karl-Erivan Haub es öffentlich dementiert und behauptet hat, ein Zusammenhang zwischen dem Verkauf des Marktes Sömmerda und dem Ausscheiden des GBR und KBR Vorsitzenden sei rein "zufällig"!

Jetzt gibt es den Beweis!
OBI hat dafür bezahlt den GBR und KBR Vorsitzenden loszuwerden!

1.000.000,- €

hat die Team Baumarkt GmbH als "Zuschuss" für die Übernahme des Marktes Sömmerda von der OBI Geschäftsführung erhalten!

Zerstörung von Betriebsratsstrukturen um jeden Preis!
Koste es was es wolle!


Kommentare:

  1. Wenn es jetzt endlich einen Beweis gibt.
    Dann macht es öffentlich und zwar so öffentlich, das nächste Woche ganz Deutschland darüber Bescheid weiß.

    Und gleich noch 'ne Strafanzeige hinterher und noch eine und noch eine. So lange, bis denen endlich das Handwerk gelegt wird.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn das stimmt, ist das in meine Augen ein Terroranschlag vom "TOP ARBEITGEBER" auf die gesamte OBI-Belegschaften von Hamburg bis Konstanz.

    AntwortenLöschen
  3. Gibt's dafür was schwarz auf weiß oder ist das auch nur ein Gerücht?

    AntwortenLöschen
  4. Gibt's da was schwarz auf weiß oder ist das mal wieder nur ein Gerücht um Stimmung zu machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schreiben kanns du ja.Lesen wohl noch nicht so gut.Und denken?Wer von euch übernimmt den einen so "Maroden" Markt ohne das er dafür auch noch ne "kleine"Zugabe haben will.Ich denke mal Tema Baumarkt kann rechnen.

      Löschen
    2. "Maroder Markt" mit 10 Mio Umsatz?
      Da gibt es dann aber viele marode Märkte bei OBI!
      Ansonsten: Ausreden sind wie A.........., jeder hat so was!

      Löschen
    3. Nein, nein, das waren defizitäre Märkte, gaaanz ehrlich.
      Wir haben nur 20 Jahre gebraucht,das zu merken. Und dann...
      wir mussten schließlich schnell handeln - äh - aGIERen.
      Tut uns sehr leid, isch schwöre.

      Löschen
  5. Ich verstehe nicht warum hier immer die Rede davon ist das in diesem Markt 70 Mitarbeiter geopfert wurden!? Es sind 19 Mitarbeiter !!!!freiwillig!!!!! gegangen!!!!
    Und es sind viele Mitarbeiter geblieben (mehr als 19)!!!!
    Und die Mitarbeiter die geblieben sind stehen auch weiterhin zum Unternehmen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unter welchen Konditionen?

      Löschen
    2. An 14 September 20:30,du hast die Frage selber beantwortet, wieso gehen über 27% der Belegschaft (Opfer) freiwillig!!!!
      Hoffe, sie machen sich Gedanken!!

      Löschen
    3. Warum sind Mitarbeiter die freiwillig ein Unternehmen verlassen Opfer???

      Löschen
    4. Bei so einer Massenflucht? Da kann es doch nicht mit rechten Dingen zugegangen sein und wie fiele werden noch gehen? Da kann man schon sagen, das sind "Opfer", dass ist noch milde ausgedrückt.

      Löschen
    5. "Es sind viele Mitarbeiter geblieben. Und die Mitarbeiter die geblieben sind, stehen auch weiterhin zum Unternehmen" sagt bitte WER?
      Ich stehe nicht zum Unternehmen. Unser Unernehmen OBI hat sich entschlossen keinen Wert mehr auf seine Mitarbeiter zu legen. Das einzige was noch zählt ist Provit, und der auch auf Kosten der Mitarbeiter. Ich bin noch bei OBI, ich schaue mir das auch noch weiterhin an, wie ein einstmals tolles Unternehmen runtergewirtschaftet wird. Ich bleibe auch, da ich für mich den Kompromiss gefunden habe. Und OBI soll doch nicht so tun, als wüssten sie nicht, was sie tun. Meines wissens gab es schon vor ein paar Jahren eine Umfrage. Dabei kam heraus, dass schon damals ein sehr hoher Anteil, wieviel genau habe ich vergessen, als innerlich gekündigt galten. Wenn man wollte könnte man ja gegesteuern, hat man aber nicht. Warum wohl??
      Die bekommen von mir genau die Leistung die sie zahlen!

      Löschen
  6. Na,vielleicht findet sich ja ein "Gebliebener" oder "Vertriebener" der uns mal die Neuen Konditionen beschreibt zu denen er bleiben "darf" oder hätte "dürfen" Wäre sicher spannend zu Erfahren wie hier einige sich entschieden hätten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt keine neuen Konditionen, ist alles beim alten geblieben

      Löschen
    2. Ansagen vom Arbeitgeber:

      - Urlaubs- und Weihnachtsgeld wird es in dieser Form nicht mehr geben, ewtl. eine Prämie am Jahresende (wenn Geld da ist)
      - Die Arbeitszeiten sind viel zu starr, Der Verkäufer muss da sein wenn Haupteinkaufszeiten sind und nicht nach Dienstplan (Arbeitszeitsplitting?)
      - Arbeitszeiterhöhung von 38 auf 40 Stunden (vorerst wird von jeden erwartet das er mindestens 1 Stunde pro Woche "freiwillig" mehr arbeitet.
      - Über die Hohe der Gehälter muss auch noch einmal seperat geredet werden

      u.s.w. u.s.w.

      Hinzu kommt:
      Ein neue gegründetes Unternehmen ist für 4 Jahre von der Sozialplanpflicht bei Massenentlassungen (mind. 20% der Mitarbeiter) befreit (die Nichtannahme einer Änderungskündigung zieht automatisch eine Entlassung nach sich).
      D.h. im schlimmsten Fall hast Du, obwohl du über 20 Jahre im Unternehmen warst, nicht einmal Anspruch auf eine Abfindung.

      So, jetzt meine Frage an Dich .. Anonym 15. September 2016 um 4.21 Uhr.., wie würdest Du entscheiden?

      Übrigens, die "Vertriebenen" Kollegen erhalten eine Abfindung.

      Löschen
    3. Nun,die Aussage deckt sich mit
      a)meinen Erwartungen (wenn ich betriebswirtschftliche Aspekte hinzuziehe,unter
      denen ich einen Standort übernehmen würde)
      b)Informationen von "Hinterbliebenen/Vertriebenen)

      Dein Hinzu kommt:kann ich so bestätigen

      Meine Reaktion darauf:Schwierig,aber unter dem Aspekt das meine Frau(Vollzeitstelle) dazu auch ein Wort zu sagen hätte-Tschüüüüüüüsssssss.
      Alles andere würde ich mir und sie mir übelnehmen.

      Zu Übrigens-"sicher freiwillig"

      Löschen
    4. Die Aussagen vom Holzwurm zu:
      - Urlaubs- und Weihnachtsgeld wird es in dieser Form nicht mehr geben, ewtl. eine Prämie am Jahresende (wenn Geld da ist)
      - Die Arbeitszeiten sind viel zu starr, Der Verkäufer muss da sein wenn Haupteinkaufszeiten sind und nicht nach Dienstplan (Arbeitszeitsplitting?)
      - Arbeitszeiterhöhung von 38 auf 40 Stunden (vorerst wird von jeden erwartet das er mindestens 1 Stunde pro Woche "freiwillig" mehr arbeitet.
      - Über die Hohe der Gehälter muss auch noch einmal seperat geredet werden

      kann ich bestätigen!
      Das hat der Lehmann am Abend nach seiner ersten offiziellen Vorstellung i. Markt draußen auf dem Parkplatz zu einer Gruppe von MA genau so von sich gegeben.
      Ich war dabei.

      Mir tun die ehemaligen Kollegen, die die geblieben sind, ehrlich leid. Nun ja - nicht wirklich alle, aber die meisten.
      19 sind gegangen und gerade mal 6 wurden wieder eingestellt.

      Löschen
    5. Konditionen?
      Einiges dazu wurde ja schon geschrieben (Holzwurm). Kann ich ebenfalls bestätigen.
      Wir "dürfen", wenn wir wollen und das natürlich "völlig freiwillig" statt 38 nun 40 Sunden arbeiten. Personal fehlt vorn und hinten. Kunden sind sehr oft sauer weil keiner da. Die "hinterbliebenen" laufen sich nen Wolf.
      Ich weiß von ein paar die schon auf der Suche nach was anderen sind. Was für ein Irrsinn.
      Selbst der eine Stelli wollte weg und hat sich in EF als Gartencenterleiter beworben. Die wollten ihn aber wohl nicht. Oder durften nicht?

      Der "neue" Betriebsrat besteht jetzt zu 90% aus "Weltfrieden" und "Hoffnung"! Und die hatten weiter nichts zu tun, als mit Hilfe des Anwalt des neuen Arbeitgebers sofort alles platt zu machen was der alte BR in den letzten Jahren zu Gunsten der MA geregelt hatte. Nicht war werter herr N.....?
      Und Herr S.......
      Gibt es eigentlich immer noch Küsschen am Morgen als begrüßung an alle weiblichen MA?

      Löschen
    6. Küsschen an alle weiblichen Mitarbeiter?
      Wer macht denn sowas?

      Löschen
    7. Da ist wohl jemand neidisch weil er selbst kein Küsschen bekommen hat :-)

      Löschen
    8. Hallo Anonym 27. September 2016 um 18:54

      ...Küsschen an alle weiblichen Mitarbeiter?...
      Nicht an alle, nur an ausgesuchte Mitarbeiterinnen.

      ...Wer macht denn sowas?...
      Du hast zwei Möglichkeiten:
      1. Frag mal alle Mitarbeiterinnen!
      2. Frag mal den ML!

      Das Ergebnis ist das gleiche.

      Löschen
    9. Hallo Anonym 27. September 2016 um 10:50, zu deinem Betrag:

      ..Selbst der eine Stelli wollte weg und hat sich in EF als Gartencenterleiter beworben. Die wollten ihn aber wohl nicht. Oder durften nicht?...

      Hier muss man erwähnen das der ML in Erfurt der ehemalige ML aus Sömmerda ist. Der ML und der Gartencenterleiter waren sich damals schon nicht ganz grün.
      Ein Schelm wer böses dabei denkt. :)

      Löschen
    10. @Holzwurm
      Willst Du damit sagen das der ML in Sömmerda seinen Mitarbeiterinnen Küsschen gibt? So richtig? Na ist doch ein super Betriebsklima dort! Endlich mal ein ML der mit seinen MA sprichwörtlich auf Tuchfühlung ist. Bussi Bussi. Den Mädels gefällt das bestimmt.

      Löschen
    11. @Anonym 29. September 2016 um 21:00

      Richtigstellung: Natürlich nicht allen Mitarbeiterinnen. Bussi Bussi und mal ordentlich gedrückt ist den unternehmensergebenen und marktleitungslastigen Mitarbeiterinnen vorbehalten. Aber so etwas scheint zu motivieren. In anderen Unternehmen hätte es vielleicht eine Dose Red Bull und zwei Vitamindrops gegeben, aber diese Methode ist natürlich kostengünstigen. Sollte man in der Zentrale mal drüber nachdenken dass vielleicht deutschlandweit einzuführen.
      Ich weiß natürlich nicht ob der ML da von oben monatlich noch eine Zulage bekommt wegen gewisser Ek..faktoren und Zumutbarkeit.

      Löschen
  7. Zeit für https://g.co/kgs/gKyIIV Zum Glück
    gibt's ja das neue Recruting.Aber da kommt
    Günther auch durch - und nu Einstellungsstopp

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben.
Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." einfach die Option "anonym".
Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, dann wählt die Option "Name/URL".
Die Eingabe der URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht erforderlich.