__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beim OBI Verdi Infoblog arbeiten Gewerkschafter und KollegInnen aus ganz Deutschland mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir in schwierigen Zeiten für mehr Transparenz im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zur Information und zum Austausch geben. Wenn Ihr Euch ebenfalls als BloggerIn engagieren möchtet, schreibt ein Mail an
obi-ver.di@web.de
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

15. Dezember 2015

Sonder-Newsletter







































Kommentare:

  1. in diesem Newsletter wird sehr viel spekuliert. Dazu ein Aufruf in die Gewerkschaft einzutreten. Wo sind die News, die ich von einem GBR in einem SONDER NEWSLETTER erwarte? Was tut ihr denn so. Ich lese immer nur was wir tun sollen. Habt ihr kein anderes Programm als für die Verdi zu werben. Das alleine kann doch nicht eurer Job sein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welches sollen die Spekulationen sein?
      Etwas genauer bitte!

      Löschen
    2. Über Tarife verhandeln nunmal Arbeitgeber und Gewerkschaft. Um die Gewerkschaft zu stärken, sollte man ein Teil von ihr, also Mitglied, sein. Wenn ich jetzt noch erläutern muss, dass Betriebsräte keine Tarifverträge aushandeln dürfen...

      Im Übrigen gibt es Sonder-Newsletter nunmal zu den aktuellsten und brisantesten Themen. Über viele andere Themen wurde im normalen Newsletter berichtet.(sollte man vielleicht mal lesen).

      Welche Themen interessieren Sie denn?

      Löschen
  2. Eine Bitte an Verdi direkt gerichtet....
    Wir brauchen speziell in den Märkten die keinen BR installiert haben, eure Unterstützung!! Daher wäre es in meinen Augen wichtig, das kompetente Leute von Verdi speziell diese Märkte aufsuchen sollten um auch diese Märkte besser zu Organisieren!!
    Je mehr Märkte sich in dieser heißen Zeit in der wir uns momentan befinden, beteiligen desto stärker sind wir!!
    Denn auch wir möchten was erreichen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau das ist meine Meinung, ja wir OBI-aner wollen da was erreichen, nur das wie ist die Frage und zwar ohne arbeitsrechtliche Konsequenzen davon tragen zu müssen.Das geht nur mit entsprechender Unterstützung.Hier kann und muss Verdi aktiver werden ,nur so überzeugt man Menschen von einer Gewerkschaft und gewinnt Mitglieder.

      Löschen
    2. Ok, Du willst aktiv werden?
      Na dann, morgen werden wir streiken! Bist Du dabei?
      Ich denke nicht!
      Also, noch mal zum mitschreiben:
      ver.di wird aktiv und ist aktiv. Klar, manch einem geht es nicht schnell genug und nicht weit genug. Aber was erwartet ihr denn? Das andere sich vor Euren Markt stellen und für Euch die Fähnchen schwingen, Flyer verteilen, Kunden ansprechen und was es da noch so alles gibt? Und Ihr steht drinnen im Markt und denkt: na hoffentlich spricht mich keiner von denen an, nicht das ich da noch mitmachen soll.
      Glaubst Du so funktioniert das?

      Wenn Ihr tasächlich was erreichen wollt, so wie Du es schreibst, dann hebt Euren Hintern, macht Euch auf den Weg zu ver.di oder ruft bei denen an und werdet erst mal Mitglied!
      Denn ver.di tut was, aber in der Hauptsache zuerst für seine Mitglieder, für die, die mit ihren Mitgliedsbeiträgen überhaupt erst ermöglichen das was getan werden kann.
      Der Mitgliederzuwachs bei OBI ist in den letzten Monaten enorm. Viele haben bereits erkannt und begriffen was zu tun ist. Wenn Du auch was tun willst, mußt Du das auch wollen! Und wenn Du das wirklich willst dann tu es doch einfach! Es wird nämlich niemand kommen und es für Dich tun.
      Du wirst jede Unterstützung bekommen die Du brauchst!
      Komm und hol sie Dir!

      Löschen
    3. Deine belehrenden Worte waren sehr "überzeugend" , vielen Dank und ein
      besinnliches Weihnachtsfest.

      Löschen
    4. Bitte, gern geschehen! :-)
      Allerdings sollte das nicht als "Belehrung" verstanden werden, sondern als Hinweis auf das was Du und mit Dir alle die etwas erreichen wollen tun solltet, wenn Du was tun willst!
      So oder so ähnlich...

      In diesem Sinne, auch Dir, sowie allen die hier mitlesen, eine Frohe Weihnacht!

      Löschen
    5. An wen soll sich die Gewerkschaft denn wenden, wenn sie zu Euch in den Markt kommt?

      Löschen
  3. Mitarbeiter von Obi...

    wenn Ihr jetzt nicht mal so langsam Euren Hintern hoch bekommt...!!!

    Euer AG verarscht Euch nach Strich und Faden und lacht sich über Euch
    und Verdi kaputt. Während Verdi versucht eine Schlacht nach der anderen
    für Euch zu kämpfen macht Ihr das Spiel, das von oben vorgegeben wird,
    auch noch mit.
    Dieses Land ist nicht nur durch harte Arbeit der Bevölkerung groß geworden sondern auch dadurch, das Menschen den Mut hatten den Gewerkschaften auf die
    Strasse zu folgen.
    Aber die jenigen, die meinen sich nicht organisieren zu müssen, obwohl es ganz
    klar in unserem Grundgesetzt verankert ist, treten das Erbe der 60er, 70er und
    80er Jahre mit Füßen. Dann seht mal zu wie Ihr über die Runden kommen wollt...
    wie Ihr Euch eventuell ein neues Auto anschaffen wollt...wie Ihr Euch eventuell ein Eigenheim anschaffen wollt...wie Ihr eventuell ein paar Tage in Eurem Urlaub gönnen wollt...WIE IHR EUREN KINDERN EINE BESSERE ZUKUNFT BIETEN WOLLT!!!

    Leute, Leute...seht zu und erinnert Euren AG, das IHR die jenigen seid, die dafür sorgen, das wir Kunden unser Geld in Eurem Markt lassen!!!
    Steht auf und kämpft endlich bevor Ihr um jede freie Minute betteln müßt um
    zwei bis drei Nebenjobs tätigen zu können. Und dafür geht eine Menge Zeit verloren die im Kreise der Familie gewinnbringender investiert werden kann.

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben.
Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." einfach die Option "anonym".
Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, dann wählt die Option "Name/URL".
Die Eingabe der URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht erforderlich.