__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beim OBI Verdi Infoblog arbeiten Gewerkschafter und KollegInnen aus ganz Deutschland mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir in schwierigen Zeiten für mehr Transparenz im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zur Information und zum Austausch geben. Wenn Ihr Euch ebenfalls als BloggerIn engagieren möchtet, schreibt ein Mail an
obi-ver.di@web.de
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

9. April 2011

Wurden Betriebsräte abgehört?

 

Das Arbeitsgericht Hamburg erläßt
einstweilige Verfügung
Überwachung von Betriebsräten und Mitarbeitern ->
Technik machts möglich


29.03.2011
Auf Antrag des Gesamtbetriebsrates hat das Arbeitsgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen H&M bundesweit erlassen, bei ihren Telefonanlagen entsprechend einer Gesamtbetriebsvereinbarung die Funktionstasten zu deaktivieren, die eine akustische Raumüberwachung und somit auch das Abhören der Betriebsratsbüros ermöglichen.
„Wir können ein Abhören von Betriebsräten nicht beweisen“, so Johann Rösch, der zuständige ver.di-Sekretär aus der ver.di-Bundesverwaltung, „können dies aber auch nicht ausschließen. Dieser Vorgang zeigt deutlich, wie unwichtig H&M die Umsetzung einer Gesamtbetriebsvereinbarung war und wie schlampig mit dem Datenschutz umgegangen wurde.“

Besonders dreist sei es, wenn die Unternehmensleitung den Betriebsräten, die den Vorgang aufgedeckt hätten, nun unterstellten, sie hätten falsche eidesstattliche Versicherungen abgegeben. Diese Vorgehensweise entspreche leider der H&M-Unternehmenskultur. Der Vorgang bedürfe jetzt einer gründlichen Aufarbeitung im Unternehmen. „Eine öffentliche Entschuldigung der Unternehmensleitung bei den Beschäftigten ist das Mindeste, was es geben muss“, sagte Rösch.

Mit einer geheimen, aber einfachen Tastenkombination ist es bei bestimmten Telefonanlagen ohne weiteres möglich andere Räume zu überwachen (abzuhören), ohne das dies im überwachten Raum bemerkt wird.
Es handelte sich dabei um eine Telefonanlage der Fa. Siemens.

Quelle: ver.di

 

Und wenn jetzt die Frage kommt was das alles mit OBI zu tun hat? 
Sicherlich überhaupt nichts, aber die Frage wird erlaubt sein: Haben die bei uns eingesetzten Telefonanlagen auch so eine "Funktionstaste"?

     

Kommentare:

  1. warum steht das denn hier, wenn es mit OBI nichts zu tun hat? Nemmt ihr euch nicht ein bisschen zu wichtig?

    AntwortenLöschen
  2. Warum das hier steht?

    Vielleicht weil es nicht nur bei H&M Siemens-Telefone/Anlagen gibt sondern auch bei OBI?

    Klar soweit?

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben.
Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." einfach die Option "anonym".
Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, dann wählt die Option "Name/URL".
Die Eingabe der URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht erforderlich.